Instandsetzung eines Bahnhofes – Eine vorbildliche Sanierung

Instandsetzung Bahnhof Bubikon, Bubikon (2014 - 2015)
Der in den 1890 - 1892 fertiggestellte Bahnhof bestehend aus Aufnahmegebäude und Güter­schup­pen musste visuell aufgefrischt und energetisch optimiert werden. Deshalb wurde beim Aufnahme­gebäude die Fassade, inklusive der Fenster und äusseren Abschlüsse, saniert und in die ursprünglichen Farbtöne zurückgeführt. Diese Arbeiten erfolgten in enger Zusammenarbeit mit der Kantonalen Denkmalpflege. Der Güterschuppen wurde aufwendig abgelaugt und in Öl neu gestrichen. Beide Dächer wurden neu isoliert und mit den ursprünglichen Flach-Schiebziegeln neu eingedeckt. Um den filigranen Ausdruck des Perrondaches zu erhalten, wurde es mit einem Blechfalzdach aus Kupfer gefertigt. Alle Arbeiten erfolgten unter Bahnbetrieb und damit unter erhöhten Sicherheitsbestimmungen.

Standort
Ritterhausstrasse 1, 8608 Bubikon

Bauherr
SBB Immobilien Bewirtschaftung Ost Hohlstrasse 532 8021 Zürich

Kennzahlen
Grundstücksfläche: 2350 m²
Kosten BKP 1-5: sFr. 1‘000‘000.-

Leistungen
Gesamtleistungen