Pfarreizentrum den aktuellen Bedürfnissen angepasst –
Eine charakterbleibende Sanierung

Umbau Pfarr- und Kirchgemeindehaus, Zollikon (1998 - 2001)
Um den heutigen Bedürfnissen des Kirchgemeindehauses gerecht zu werden, wurden spezielle Eingriffe getätigt: Ausbau des Unter- und Dachgeschosses, Neuorganisation des Erdgeschosses und der Erschliessung. So können die drei Geschosse optimal und unabhängig voneinander genutzt werden. Das Pfarrhaus wurde lediglich sanft renoviert. Mit dem gesamten Umbau bleibt der Charakter der Liegenschaften erhalten. Die ursprünglich abgeschlossene Küche zeigt heute einen offenen, neutral gestalteten Kochbereich als Zentrum der Anlage. Die existierende Bürofläche wurde dem Mehrzweckraum zugeschlagen. Durch den Einbau von schalldichten Faltwänden, als Abtrennung und Unterteilung, entsteht eine grosse Nutzungsvielfalt. Die neue stützenlose Dachkonstruktion ermöglicht eine freie Anordnung im Innern. Das Untergeschoss weist einen flexibel nutzbaren Werkraum auf.

Standort
Rosenweg 8/10, 8702 Zollikon

Bauherr
Evangelisch-Reformierte Kirchgemeinde Zollikon

Kennzahlen
Grundstücksfläche: 1'660 m²
Gesamtinvestition: 1'980’000 sFr.
Bauvolumen SIA 416: 3'190 m³

Leistungen
Präqualifikation, Gesamtleistung